Google+
6.04.2011 beim Anklicken gelangen Sie auf den Blog: Amtsgericht Kandel Polizei Wörth Dorfpolizist Volker W. Staatsanwaltschaft Landau Staatsanwältin Anke L.

Eine umfassende Dokumentation finden Sie auf dem Hauptblog: Justizbehörden Gerichte Staatsanwaltschaft Landau

Der Lieblingsspruch des Heinz J. ist:
Weiber die Krüppel werfen sind Huren. (Das der Spruch von Heinz J. stammt ist belegt durch das Urteil Aktz. 2 C 48/08 AG Kandel) Landauer Staatsanwaltschaft sagt: „Das ist keine Beleidigung.“

Wie ist es möglich, dass seit Juni 2002 in einem Dorf sich mehrere zusammenrotten und ungestraft Straftat auf Straftat der übelsten Art begehen? Ein Teil tragen die in direkter Nähe wohnenden ehrbaren Bürger dazu bei. Seit Juni 2002 stehen diese ehrbaren Bürger dabei, wenn D.F. aufgrund ihrer Körperbehinderung von Js und Gs als Arschloch, Drecksau, Krüppel, Bastard, usw. beschimpft wird. Seit Jahren sehen diese ehrbaren Bürger weg, wenn am hellichten Tag auf offener Straße auf Fs eingeprügelt wird. Seit Jahren bieten diese ehrbaren Bürger die Plattform für die Hetzer, Rassisten, Frauenschläger, Brandstifter, Js & Gs & Kumpane. Diese ehrbaren Bürger bilden das Publikum, das Psychopathen für ihre Auftritte benötigen.

Einen anderen Teil trägt die Justiz Landau in Gemeinschaftsarbeit mit der Polizei Wörth dazu bei. Fs halten zahlreiche Polizeiberichte mit nachweislich vorsätzlichen Falschangaben Wörther Polizisten in Händen. (Erklärung: Die Vermutung liegt nahe, dass zumindest einige Falschangaben aufgrund von „Auftraggebern“ in die Polizeiberichte gesetzt wurden. Denn, auch bei Gericht gab es belegbare Falschaussagen von Polizisten. Zu eindeutig nachweislich ist die Vermutung mit den „Auftraggebern“ in dieser Sache: Justizbehörden Landau, vorgetäuschte Straftaten, dubiose Rolle der Justiz, offene Morddrohungen In diesem Artikel des Hauptblogs sind die exakten Sachverhalte beschrieben und bewiesen.)

Es gibt viele Staatsanwälte, Richter und Polizisten in dieser Gesamtangelegenheit, denen man Unkorrektheit über Unkorrektheit nachweisen kann. Wer aber kennt schon Zusammenhänge wie diesen: Amtsgericht Direktor Matthias Frey ist Vorsitzender der FDP in Neustadt/Weinstraße. Zwei Häuser vom Amtsgericht ist die Anwaltskanzlei, die Heinz J. aus Freckenfeld, vertritt. Der Anwalt Andy B. aus Bellheim ist ebenfalls in der FDP. Richtige Parteibuchgenossen sind besonders in der Landauer Justiz wichtig. Matthias Frey Stadtratsmitglied Neustadt/Weinstraße, Kreisvorsitzender FDP, in verschiedenen FDP Ausschüssen zusammen mit Anwalt Andy Becht. = Richter?!? In diesem Hauptblogartikel sind genaue Angaben und die Belege.

Überdies, insbesondere da sich die Treibjagd der Js und Gs gegen eine Familie mit einer körperbehinderten Tochter richtet, gerade dies sichert Js und Gs die Justizbeteiligung an dieser Treibjagd. Vor allem bei Justiz und Polizei finden Js und Gs besonders zahlreich Gesinnungsgenossen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Psychopathie#Definition = Psychopathie bezeichnet eine schwere Persönlichkeitsstörung, die bei den Betroffenen mit dem weitgehenden oder völligen Fehlen von Empathie, sozialer Verantwortung und Gewissen einhergeht. Psychopathen sind auf den ersten Blick mitunter charmant, sie verstehen es, oberflächliche Beziehungen herzustellen. Dabei sind sie mitunter sehr manipulativ, um ihre Ziele zu erreichen. Oft mangelt es Psychopathen an langfristigen Zielen, sie sind impulsiv und verantwortungslos.

Kurzform: Psychopathen sind Schauspieler, allerdings gemeingefährliche Schauspieler.

Solch gemeingefährliche Schauspiele gleich vieler Psychopathen aus Freckenfeld sind auf den Videos. Die Beteiligten auf Video1 vom 16.11.05 05:40 Uhr sind: Stefanie J., Elfriede J., Hildegard G., Heinz J., = Lesen Sie bitte auf dem Hauptblog die ausführliche Sachverhaltsschilderung In Freckenfeld wird Mord gespielt und die Justiz spielt mit = … Kurzform: Heinz J. randaliert morgens … danach spielt Heinz J. Wegfahren … Hildegard G. stellt sich Bademantel bekleidet vor ihre Haustür … Elfriede J. postiert sich vor ihre Haustüre … Stefanie J. geht an ihr Auto, bleibt vorm Kofferraum stehen … Stefanie J. beginnt Hilfe zu schreien … Elfriede J. schreit ebenfalls Hilfe … Hildegard G. schreit: ruft die Polizei, ruft die Polizei … Elfriede J. zurück: haben wir schon, wir haben schon lang die Polizei angerufen … Heinz J. kommt mit dem Auto an, hält bei Fs vorm Haus .. . gröhlt randaliert rum … schreit Morddrohungen … Trotz dieser eindeutigen Überwachungsaufnahmen wurde D.F. angeklagt = Bei der Verhandlung machten alle vier Beteiligten vorsätzlich nachweisliche Falschaussagen … Dutzendweise sind diesen Leuten Falschaussagen nachzuweisen … Die Justiz Landau deckt seit Juni 2002 alle Falschaussagen … Wie die Landauer Justiz in Gemeinschaftarbeit mit der Polizei Wörth/Rhein diese Verfahren türk und manipuliert ist auf dem Hauptblog dokumentiert.

Die genauen Sachverhalte zu den Videos unten entnehmen Sie bitte dem Artikel : Woanders nennt man so etwas Raubüberfall, in Landau wird aber der Ausgeraubte angeklagt … auf dem Hauptblog. Auch hier wieder, eindeutig psychopathisches Verhalten der Js. Beteiligt Michaela J., Stefanie J., Heinz J., Überdeutlich erkennbar rennt Stefanie J. hinter D.F. her, während Stefanie J. hinter D.F. her rennt, schreit Stefanie J. lauthals mehrfach um Hilfe! Psychopathen sind für alle gemeingefährlich!

 

Hauptsächlich Hildegard G., exact gegenüber wohnend von Fs., ist die Brandstifterin gewesen. Lesen Sie bitte unten die eidesstattliche Versicherung, oder die schriftliche Zeugenaussage der Emilie B.. Hildegard G. trat in fast allen Verfahren als Zeugin für Js auf! Es ist belegbar, dass Hildegard G. dabei etliche Falschaussagen machte! Eine Sache mit belegbaren Falschaussagen ist bereits auf diesem Blog veröffentlicht: Freckenfeld – Psychopathen – gemeingefährlich für jeden = mehr Falschaussagen finden Sie auf dem Hauptblog

Als Fs im Jahr 1990 nach Freckenfeld zogen, forderte Hildegard G. vom ersten Tag an jedermann auf, sie sollen Fs weder grüßen und schon gar nicht mit Fs reden. (Siehe die Zeugenaussagen unten)

Weshalb der Titel – Stasizentrale – ?

In mehreren Akten liegen Listen, die Hildegard G. bei Gericht abgab. Stolz sagte Hildegard G. in mehreren Verhandlungen aus, dass Gs die Familie F 24 Std. täglich beobachten und jeden Schritt der Familie F. aufschreiben. In der Akte (Aktz. 2 C 48/08 AG Kandel) liegt ebenfalls einer dieser Listen. Dort sagte Hildegard G. wörtlich aus:“Heinz J. bat mich alles vom Herrn E.F. aufzuschreiben, wann er weggeht, wiederkommt und so weiter.“ … Mit sichtbarem Stolz übergab Hildegard G. an die Richterin diese Liste.

Damit passen Gs voll zur Landauer Justiz, denn im Landgerichtsbezirk Landau gibt es keine Kalender. In der Landauer Justiz weiß man noch nicht, dass man mittlerweile das Jahr 2011 schreibt.

Gs schreiben nicht nur auf, wann jemand von Fs weggeht, Gs fotografieren (Js machen das ebenfalls) Fs unentwegt heimlich. Es ist ein Riesenunterschied, ob jemand Überwachungskameras zu seinem Schutz einsetzt, oder z. B. Bilder zur Beweissicherung macht, oder ob man andere heimlich fotografiert, die nichts anderes tun als in ihrem Vorgarten zu arbeiten,  wie auf den Bildern unten ersichtlich. Die Bilder unten wurden von Gs zu einer Akte gegeben, daher ist beweisbar, dass diese Bilder von Gs stammen. Ferner gibt es heimliche Fotos und Videoaufnahmen der Gs in der Akte Aktz. 7107 Js 6794/08. Diese Videoaufnahmen wurden von Heinz G. und Hildegard G. folgendermaßen heimlich angefertigt. Mittels einer Digicamera filmten Gs von ihrem gegenüberliegenden Wohnzimmerfenster heimlich in die Küche von Fs hinein. Solche heimlichen Videoaufnahmen in die Wohnräume anderer hinein sind strafbar. Dank der unkorrekten Staatsanwaltschaft Landau wurde aber gegen Fs vorgegangen, denn anhand der Videoaufnahmen war erkennbar, dass D.F. und I.F. sich in der Küche befanden. Allein dass die Leute noch leben, trotz der massiven jahrelangen Anstrengungen der Justiz Landau die Familie durch Terror zum Selbstmord zu treiben und sich wagen im eigenem Haus aufzuhalten, ist für die Justiz Landau strafbar.

THW Germersheim, Technischeshilfswerk Germersheim, Technisches Hilfswerk, THW Germersheim, Technischeshilfswerk Germersheim, Technisches Hilfswerk, THW Germersheim, Technischeshilfswerk Germersheim, Technisches Hilfswerk, Tennis Verein Freckenfeld, TSV 1908 Freckenfeld, Kampfsport-Club 2003 Bushido,Spiel- und Sportverein Freckenfeld, Freiwillige Feuerwehr Freckenfeld, Landfrauen Freckenfeld, Reiterhöfe Freckenfeld, Spiel- und Sportverein Freckenfeld, Freiwillige Feuerwehr Freckenfeld, Tennis Verein Freckenfeld, TSV 1908 Freckenfeld, Kampfsport-Club 2003 Bushido,